Altenheim Maria Rast Herford

Lebendige Wohnatmosphäre

Der preisgekrönte Neubau wurde 1996 fertiggestellt und in Betrieb genommen. „Maria Rast”  ist in vier Wohnbereiche eingeteilt. Zu jeder Etage gehören ein zentral gelegenes Schwesterndienstzimmer und Versorgungsräume sowie von allen Bewohnern und Mitarbeitern nutzbare Flächen wie Küche und Flur und Aufenthaltsräume.

 

 


Die Zimmer - großzügig und hell

„Maria Rast” bietet überwiegend Einzelzimmer und einige Doppelzimmer an. Die Zimmer sind bis zu 36 qm groß und sehr wohnlich gestaltet. Alle Zimmer sind mit TV- und Telefonanschluss sowie eigenen, barrierefreien Bädern ausgestattet. Große Fensterfronten, z. T. mit Erkern  sorgen für eine helle, lebendige Wohnatmosphäre und den „weiten Blick”. Selbstverständlich können die Räume individuell mit eigenen Möbeln und Einrichtungsgegenständen persönlich gestaltet werden. Unser Hausmeisterteam hilft Ihnen gerne dabei und ist mit Rat und Hammer zur Stelle!

 

Auf sein lieb gewonnenes Heimtier muss man beim Umzug übrigens nicht verzichten: Sie sind hier in Absprache mit der Heimleitung erlaubt.

 


Neben der Bibliothek, dem Wintergarten, dem Foyercafe, dem Wellnessbad, dem Gymnastikraum und dem Snoezelenraum gibt es im gesamten Haus viele schöne Räume und Plätze, die zum Verweilen, Entspannen, Aktiv sein und Klönen einladen. Nicht zu vergessen: die große Empfangshalle mit Rezeption und Hauskapelle sowie der farbenprächtige Garten mit altem Baumbestand als zentraler Mittelpunkt von „Maria Rast”. 

 

Man bringt immer etwas im Zimmer an, damit es häuslich, heimlich und schön sei. Man bringt immer etwas im Leben der anderen an, damit es dem Nächsten wohl wird: Wahrheit, Ruhe, Liebe und Glaube. 

Hermann Oeser